Vollmachten


Zurück

Vollmacht:  Für den Fall der Urteilsunfähigkeit infolge Krankheit oder Unfall wollen wir uns gegenseitig bevollmächtigen oder einer Drittperson, die uns nahe steht die Vollmacht erteilen. Die Vollmacht soll auch gelten, wenn jemand geistig nicht mehr zurechnungsfähig ist und über den Tod hinaus.

 

Was soll in der Vollmacht mindestens stehen:

Zu erwähnen sind die Vollmachtgeber und der Vollmachtnehmer (vollständige Adresse), sowie für welche Angelegenheiten die Vollmacht erteilt wird.

Ort, Datum und Unterschrift des Vollmachtgebers dürfen ebenfalls nicht fehlen.

 

Man muss eine Vollmacht nicht beurkunden lassen.

Eine Vollmacht sollte man so aufbewahren, dass sie im Bedarfsfall sicher zu Hand ist.

 

Unterstützung zur Erstellung einer Vollmacht erhält man bei:

–  Banken

–  Rechtsanwälten